Lauscherlounge | Hörbuch

Lauscherlounge | Hörbuch

Unsere Eigenproduktionen episodisch umsonst als Podcast

Bitterfotze 5/6

Sara entflieht dem dunklen Januar und ihrer Winterdepression und reist für eine Woche alleine nach Teneriffa. Sie ist Mutter eines zweijährigen Jungen und enttäuscht – vom Kinderkriegen, von ihrem Mann, der sie gleich nach der Geburt ein paar Wochen alleine ließ, von der Gesellschaft, in der immer noch die Männer dominieren. Auf Teneriffa hat sie Zeit über alles nachzudenken und zu beobachten: Warum Frauen bitterfotzig werden, an welchen Punkten die Ungleichbehandlung offensichtlich wird und wie hoffnungslos alles ist, wenn bereits in der Zweierbeziehung so vieles falsch läuft.

Sprecherin:
Nach dem Besuch der Tanzakademie der Deutschen Oper Berlin absolvierte Tanja Fornaro eine Schauspielausbildung in Berlin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der ARD Familienserie „Aus heiterem Himmel“. Mittlerweile ist sie zudem erfolgreich als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig.

Autorin:
Maria Sveland, geboren 1974, absolvierte ein Studium am Institut für Film- und Fernsehwissenschaften in Stockholm und arbeitet seitdem als TV- und Hörfunkjournalistin. „Bitterfotze“ ist ihr erster Roman, der in Schweden für großes Aufsehen sorgte und wochenlang auf den Bestsellerlisten stand.

"Bitterfotze" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/bitterfotze/

Bitterfotze 4/6

Sara entflieht dem dunklen Januar und ihrer Winterdepression und reist für eine Woche alleine nach Teneriffa. Sie ist Mutter eines zweijährigen Jungen und enttäuscht – vom Kinderkriegen, von ihrem Mann, der sie gleich nach der Geburt ein paar Wochen alleine ließ, von der Gesellschaft, in der immer noch die Männer dominieren. Auf Teneriffa hat sie Zeit über alles nachzudenken und zu beobachten: Warum Frauen bitterfotzig werden, an welchen Punkten die Ungleichbehandlung offensichtlich wird und wie hoffnungslos alles ist, wenn bereits in der Zweierbeziehung so vieles falsch läuft.

Sprecherin:
Nach dem Besuch der Tanzakademie der Deutschen Oper Berlin absolvierte Tanja Fornaro eine Schauspielausbildung in Berlin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der ARD Familienserie „Aus heiterem Himmel“. Mittlerweile ist sie zudem erfolgreich als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig.

Autorin:
Maria Sveland, geboren 1974, absolvierte ein Studium am Institut für Film- und Fernsehwissenschaften in Stockholm und arbeitet seitdem als TV- und Hörfunkjournalistin. „Bitterfotze“ ist ihr erster Roman, der in Schweden für großes Aufsehen sorgte und wochenlang auf den Bestsellerlisten stand.

"Bitterfotze" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/bitterfotze/

Bitterfotze 3/6

Sara entflieht dem dunklen Januar und ihrer Winterdepression und reist für eine Woche alleine nach Teneriffa. Sie ist Mutter eines zweijährigen Jungen und enttäuscht – vom Kinderkriegen, von ihrem Mann, der sie gleich nach der Geburt ein paar Wochen alleine ließ, von der Gesellschaft, in der immer noch die Männer dominieren. Auf Teneriffa hat sie Zeit über alles nachzudenken und zu beobachten: Warum Frauen bitterfotzig werden, an welchen Punkten die Ungleichbehandlung offensichtlich wird und wie hoffnungslos alles ist, wenn bereits in der Zweierbeziehung so vieles falsch läuft.

Sprecherin:
Nach dem Besuch der Tanzakademie der Deutschen Oper Berlin absolvierte Tanja Fornaro eine Schauspielausbildung in Berlin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der ARD Familienserie „Aus heiterem Himmel“. Mittlerweile ist sie zudem erfolgreich als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig.

Autorin:
Maria Sveland, geboren 1974, absolvierte ein Studium am Institut für Film- und Fernsehwissenschaften in Stockholm und arbeitet seitdem als TV- und Hörfunkjournalistin. „Bitterfotze“ ist ihr erster Roman, der in Schweden für großes Aufsehen sorgte und wochenlang auf den Bestsellerlisten stand.

"Bitterfotze" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/bitterfotze/

Sonderankündigung: "Kleiner Drei"

Oliver Rohrbeck stellt das neue Hörspiel seiner Lauscherlounge vor: "Kleiner Drei".

Die Neuveröffentlichung wagt Neues. Mit einer sehr besonderen, sehr anderen Erzählweise, die uns beginnend am Ende hin zum Anfang trägt. Einer Story, die die Grenzen und Dynamiken einer Freundschaft erforscht. Mit den tollen Schauspieler*innen Max Riemelt, Eva Meckbach und Johannes Klaußner in den Hauptrollen. Und großartiger, elektronischer Musik von Fejká und Acid Pauli, die das Hörspiel mehr als nur begleitet.

Ab 18. Oktober als CD, Download und Stream erhältlich. Im Lauscherlounge-Webshop und überall da, wo es Hörspiele gibt.

Bitterfotze 2/6

Sara entflieht dem dunklen Januar und ihrer Winterdepression und reist für eine Woche alleine nach Teneriffa. Sie ist Mutter eines zweijährigen Jungen und enttäuscht – vom Kinderkriegen, von ihrem Mann, der sie gleich nach der Geburt ein paar Wochen alleine ließ, von der Gesellschaft, in der immer noch die Männer dominieren. Auf Teneriffa hat sie Zeit über alles nachzudenken und zu beobachten: Warum Frauen bitterfotzig werden, an welchen Punkten die Ungleichbehandlung offensichtlich wird und wie hoffnungslos alles ist, wenn bereits in der Zweierbeziehung so vieles falsch läuft.

Sprecherin:
Nach dem Besuch der Tanzakademie der Deutschen Oper Berlin absolvierte Tanja Fornaro eine Schauspielausbildung in Berlin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der ARD Familienserie „Aus heiterem Himmel“. Mittlerweile ist sie zudem erfolgreich als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig.

Autorin:
Maria Sveland, geboren 1974, absolvierte ein Studium am Institut für Film- und Fernsehwissenschaften in Stockholm und arbeitet seitdem als TV- und Hörfunkjournalistin. „Bitterfotze“ ist ihr erster Roman, der in Schweden für großes Aufsehen sorgte und wochenlang auf den Bestsellerlisten stand.

"Bitterfotze" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/bitterfotze/

Bitterfotze 1/6

Sara entflieht dem dunklen Januar und ihrer Winterdepression und reist für eine Woche alleine nach Teneriffa. Sie ist Mutter eines zweijährigen Jungen und enttäuscht – vom Kinderkriegen, von ihrem Mann, der sie gleich nach der Geburt ein paar Wochen alleine ließ, von der Gesellschaft, in der immer noch die Männer dominieren. Auf Teneriffa hat sie Zeit über alles nachzudenken und zu beobachten: Warum Frauen bitterfotzig werden, an welchen Punkten die Ungleichbehandlung offensichtlich wird und wie hoffnungslos alles ist, wenn bereits in der Zweierbeziehung so vieles falsch läuft.

Sprecherin:
Nach dem Besuch der Tanzakademie der Deutschen Oper Berlin absolvierte Tanja Fornaro eine Schauspielausbildung in Berlin. Bekannt wurde sie durch die Rolle der Luca in der ARD Familienserie „Aus heiterem Himmel“. Mittlerweile ist sie zudem erfolgreich als Sprecherin und Regisseurin für Hörbücher tätig.

Autorin:
Maria Sveland, geboren 1974, absolvierte ein Studium am Institut für Film- und Fernsehwissenschaften in Stockholm und arbeitet seitdem als TV- und Hörfunkjournalistin. „Bitterfotze“ ist ihr erster Roman, der in Schweden für großes Aufsehen sorgte und wochenlang auf den Bestsellerlisten stand.

"Bitterfotze" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/bitterfotze/

Der Tag des Opritschniks 6/6

Russland im Jahr 2027: Das Land hat sich vom Westen abgeschottet, lebt allein vom Gas- und Ölexport, pflegt Handelskontakte nur noch mit China und wird vom »Gossudar«, einem absoluten Alleinherrscher regiert. Dieser übt seine Macht mit Hilfe der Opritschniki, seiner allmächtigen Leibgarde aus, die vor keiner Bestialität zurückschreckt. Diese Opritschniki sind in roten Limousinen unterwegs, mit Hundeköpfen an den Stoßstangen und Besen am Kofferraum – Symbole dafür, dass jeglicher Widerstand ausgemerzt und von der russischen Erde gefegt wird. Zu dieser brutalen und korrupten Elite gehört auch Andrej, dessen Arbeitstag aus Auspeitschung von Intellektuellen und dekadenten Orgien besteht.

Sprecher:
Stefan Kaminski – bekannt über sein Live-Hörspielformat „Kaminski ON AIR“ sowie aus vielen Produktionen von Rundfunk, Fernsehen und Hörbuchverlagen

Autor:
Vladimir Sorokin studierte am Moskauer Gubkin-Institut der Erdgas- und Erdölindustrie sowie am Institut für Chemie. Die ersten eigenen literarischen Gehversuche machte Sorokin zu Beginn der 1970er-Jahre. Er gilt als Vertreter der Postmoderne in der Literatur. Seine Erzählungen und Romane bedienen sich unterschiedlicher Stilformen. Gegenwärtig wird Sorokin als einer der drei Hauptvertreter der russischen Postmoderne angesehen (neben Wiktor Pelewin und Wiktor Jerofejew). Die Bücher des Autors sind in dutzende Sprachen übertragen worden (u.a. ins Englische, Französische, Deutsche, Niederländische, Finnische, Schwedische, Italienische, Polnische, Japanische und Koreanische).

"Der Tag des Opritschniks" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/der-tag-des-opritschniks

Der Tag des Opritschniks 5/6

Russland im Jahr 2027: Das Land hat sich vom Westen abgeschottet, lebt allein vom Gas- und Ölexport, pflegt Handelskontakte nur noch mit China und wird vom »Gossudar«, einem absoluten Alleinherrscher regiert. Dieser übt seine Macht mit Hilfe der Opritschniki, seiner allmächtigen Leibgarde aus, die vor keiner Bestialität zurückschreckt. Diese Opritschniki sind in roten Limousinen unterwegs, mit Hundeköpfen an den Stoßstangen und Besen am Kofferraum – Symbole dafür, dass jeglicher Widerstand ausgemerzt und von der russischen Erde gefegt wird. Zu dieser brutalen und korrupten Elite gehört auch Andrej, dessen Arbeitstag aus Auspeitschung von Intellektuellen und dekadenten Orgien besteht.

Sprecher:
Stefan Kaminski – bekannt über sein Live-Hörspielformat „Kaminski ON AIR“ sowie aus vielen Produktionen von Rundfunk, Fernsehen und Hörbuchverlagen

Autor:
Vladimir Sorokin studierte am Moskauer Gubkin-Institut der Erdgas- und Erdölindustrie sowie am Institut für Chemie. Die ersten eigenen literarischen Gehversuche machte Sorokin zu Beginn der 1970er-Jahre. Er gilt als Vertreter der Postmoderne in der Literatur. Seine Erzählungen und Romane bedienen sich unterschiedlicher Stilformen. Gegenwärtig wird Sorokin als einer der drei Hauptvertreter der russischen Postmoderne angesehen (neben Wiktor Pelewin und Wiktor Jerofejew). Die Bücher des Autors sind in dutzende Sprachen übertragen worden (u.a. ins Englische, Französische, Deutsche, Niederländische, Finnische, Schwedische, Italienische, Polnische, Japanische und Koreanische).

"Der Tag des Opritschniks" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/der-tag-des-opritschniks

Der Tag des Opritschniks 4/6

Russland im Jahr 2027: Das Land hat sich vom Westen abgeschottet, lebt allein vom Gas- und Ölexport, pflegt Handelskontakte nur noch mit China und wird vom »Gossudar«, einem absoluten Alleinherrscher regiert. Dieser übt seine Macht mit Hilfe der Opritschniki, seiner allmächtigen Leibgarde aus, die vor keiner Bestialität zurückschreckt. Diese Opritschniki sind in roten Limousinen unterwegs, mit Hundeköpfen an den Stoßstangen und Besen am Kofferraum – Symbole dafür, dass jeglicher Widerstand ausgemerzt und von der russischen Erde gefegt wird. Zu dieser brutalen und korrupten Elite gehört auch Andrej, dessen Arbeitstag aus Auspeitschung von Intellektuellen und dekadenten Orgien besteht.

Sprecher:
Stefan Kaminski – bekannt über sein Live-Hörspielformat „Kaminski ON AIR“ sowie aus vielen Produktionen von Rundfunk, Fernsehen und Hörbuchverlagen

Autor:
Vladimir Sorokin studierte am Moskauer Gubkin-Institut der Erdgas- und Erdölindustrie sowie am Institut für Chemie. Die ersten eigenen literarischen Gehversuche machte Sorokin zu Beginn der 1970er-Jahre. Er gilt als Vertreter der Postmoderne in der Literatur. Seine Erzählungen und Romane bedienen sich unterschiedlicher Stilformen. Gegenwärtig wird Sorokin als einer der drei Hauptvertreter der russischen Postmoderne angesehen (neben Wiktor Pelewin und Wiktor Jerofejew). Die Bücher des Autors sind in dutzende Sprachen übertragen worden (u.a. ins Englische, Französische, Deutsche, Niederländische, Finnische, Schwedische, Italienische, Polnische, Japanische und Koreanische).

"Der Tag des Opritschniks" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/der-tag-des-opritschniks

Der Tag des Opritschniks 3/6

Russland im Jahr 2027: Das Land hat sich vom Westen abgeschottet, lebt allein vom Gas- und Ölexport, pflegt Handelskontakte nur noch mit China und wird vom »Gossudar«, einem absoluten Alleinherrscher regiert. Dieser übt seine Macht mit Hilfe der Opritschniki, seiner allmächtigen Leibgarde aus, die vor keiner Bestialität zurückschreckt. Diese Opritschniki sind in roten Limousinen unterwegs, mit Hundeköpfen an den Stoßstangen und Besen am Kofferraum – Symbole dafür, dass jeglicher Widerstand ausgemerzt und von der russischen Erde gefegt wird. Zu dieser brutalen und korrupten Elite gehört auch Andrej, dessen Arbeitstag aus Auspeitschung von Intellektuellen und dekadenten Orgien besteht.

Sprecher:
Stefan Kaminski – bekannt über sein Live-Hörspielformat „Kaminski ON AIR“ sowie aus vielen Produktionen von Rundfunk, Fernsehen und Hörbuchverlagen

Autor:
Vladimir Sorokin studierte am Moskauer Gubkin-Institut der Erdgas- und Erdölindustrie sowie am Institut für Chemie. Die ersten eigenen literarischen Gehversuche machte Sorokin zu Beginn der 1970er-Jahre. Er gilt als Vertreter der Postmoderne in der Literatur. Seine Erzählungen und Romane bedienen sich unterschiedlicher Stilformen. Gegenwärtig wird Sorokin als einer der drei Hauptvertreter der russischen Postmoderne angesehen (neben Wiktor Pelewin und Wiktor Jerofejew). Die Bücher des Autors sind in dutzende Sprachen übertragen worden (u.a. ins Englische, Französische, Deutsche, Niederländische, Finnische, Schwedische, Italienische, Polnische, Japanische und Koreanische).

"Der Tag des Opritschniks" als CD oder MP3 Download gibt es hier:
https://lauscherlounge.de/discography/der-tag-des-opritschniks